Grünauer Kultursommer

15. Juni bis 15. September 2019

parkschloss_slam

Aktuelle Informationen finden Sie jederzeit auf der Facebookseite des Grünauer Kultursommers und unter www.leipzig.de.

 

Grünauer Kultursommer im Juni

Sa, 15.6.     //    17 Uhr

Pauluskirche und Garten:
Eröffnung des Grünauer Kultursommers

durch Susanne Kucharski-Huniat, Leiterin des
Kulturamtes der Stadt Leipzig

„Suche Frieden und jage ihm nach“

Eigenes Musiktheaterprojekt
Ökumenischer Kinder- und Kammerchor der Grünauer Kirchgemeinden Paulus und St. Martin
Regie: Matthias Bega, Musikalische Leitung: Elke Zieschang
»Suche Frieden und jage ihm nach« – ein uraltes Wort aus dem Buch der Psalmen – ein Wort für Jeden und Jede. Packen will es uns und auf den Weg bringen: Suchen, jagen und den
Frieden niemals aus dem Blick lassen, denn er ist ein flüchtiger und scheuer Geselle – kostbarstes Gut, das zu hüten ist, wenn nur ein Zipfel davon sich erhaschen ließ. Mut zum ersten
Schritt, Wachheit, Zivilcourage, Toleranz, Innehalten, langer Atem, Vertrauen, offene Augen und Herzen – so heißen einige Wegweiser zum großen Sehnsuchtsziel der Menschheit.
Ziehen wir aus und begeben uns auf die Suche!

Anschließend Musik und Begegnung im Garten
Sektempfang (unterstützt von der Johanniter-Hilfsgemeinschaft Leipzig) und Spezialitäten vom Grill

Musik: Saitensekte aus Jena

Gypsy-Jazz, Swing, Folklore-, Klassik- und Filmmusik-Adaptionen: die Saitensekte spielt eigene leibgeschneiderte
Arrangements mit Virtuosität, quicklebendigen Rhythmen  und augenzwinkerndem Humor.

 

 

Sa, 15.6. // ca. 19:30 Uhr
Miltitzer Park
Open Air Kinoabend im Miltitzer Park

Bei Picknick, guten Gesprächen und einem schönen Film entspannt es sich am Besten. Bitte gute Laune und Sitzgelegenheit mitbringen.

So, 16.6. // 10 Uhr
Cineplex
3K Kinderfilmfest

Spiel und Spaß vor und nach  den Filmen. Zum Klein Kinder Kino sind die Kleinsten eingeladen, die ersten Schritte in die große Welt des Films zu wagen.
Klein und Groß können sich  auf Filmhelden wie Aladdin, Mister Link, Die sagenhaften Vier, Prinzessin Emmy und  Alfons Zitterbacke freuen.
Eintritt: 5,- Euro
Weiterer Termin: 1.9.

Mo, 17.6. // 17:30 – 19:30 Uhr
Caritas Familienzentrum Leipzig-Grünau

Frauenzeit-Mütterzeit: Tänze im Jahreskreis

Für Frauen aller Generationen: Gemeinsam wollen wir nach alten und neuen Weisen tanzen, spüren was uns die Jahreszeiten sagen können, Ruhe finden und neue
Visionen reifen lassen.

 

Mi, 19.6. // 14 Uhr
Psychosoziale Kontakt- & Beratungsstelle
»Bäumchen«
Lesung: »Lyrische Liebeleien«

Jutta Pillat liest kurze Passagen aus »Süßholz.Kussmund.Träume.« Sie wird begleitet von Jan Klesse, der mit der Gitarre eigene Lieder zum Besten geben wird.

 

Di 18.6. + Mi,19.6.
25 Jahre Bibliothek Grünau-Süd

Di, 18.6. // 16 Uhr
Präsentation der besten Arbeiten des Schüler-
schreibwettbewerbs

Mi, 19.6. // 9 + 10 Uhr
Das Zscho-Papiertheater zeigt:
»Die drei kleinen Schweinchen und der Wolf«
Eintritt frei

Mi, 19.6. // 18:30 Uhr
Autorenlesung und Gespräch mit Constanze John
»Vierzig Tage Georgien – Unterwegs von Tiflis bis ans Schwarze Meer«

Die Leipziger Autorin reiste von Georgiens Hauptstadt Tbilissi (Tiflis) durch malerische Landschaften, zu Klöstern und Kathedralen und auch nach Gori, den Geburtsort Stalins. Angesichts des dortigen Stalin-Museums – einem Ort unreflektierter Verehrung des großen Führers – wird die Zerrissenheit des Landes in der Bewertung der Vergangenheit deutlich. Constanze John begegnet zahlreichen Menschen, die in Erzählungen, Geschichte und Mythologie des Landes lebendig werden lassen.
Entstanden ist ein vorurteilsfreies Stimmungsbild über ein armes Land mit wenig Hoffnung auf einen wirtschaftlichen Aufschwung. Es ist ein Bild der Entschleunigung, das auch die Zufriedenheit mit dem Leben in traditionellen Werten jenseits der Moderne zeigt.

Eintritt: 2,50 Euro

 

Fr, 21.6. // 19:30 Uhr
Cineplex

Oper: Don Giovanni von W. A. Mozart

Live-Übertragung aus Paris mit Sektempfang.
Was treibt Don Giovanni, Frauen wie im Fieber und mit der Kälte eines Raubtiers, nach Lust und Laune zu verführen und zu erobern? Ivo van Hove präsentiert mit Don Giovanni seine zweite Inszenierung für die Pariser Oper und beleuchtet wie gewohnt den politischen Hintergrund des Werks.

Eintritt:
20 Euro inkl. Glas Sekt

 

Sa, 22.6. + So, 23.6. // 16 Uhr
Theatrium
Premiere: »Helden« Kindertheaterprojekt P6

Michel ist gelangweilt von seinem Alltag und wünscht sich Abenteuer. Da verschwindet plötzlich sein kleiner Bruder Jaro in einer geheimnisvollen anderen Welt. Um ihn zu finden, müssen Michel und seine Freunde drei Aufgaben erfüllen, die Mut, Klugheit und ein gutes Herz verlangen. Schon sind sie mittendrin im Abenteuer, begegnen Geistern und Riesen und müssen sich schließlich dem schrecklichsten aller Ungeheuer stellen.

Wer das ist? Kommt und seht selbst!
Weitere Vorstellung: 29.6., 16 Uhr

Eintritt:
6 Euro / 4,50 Euro ermäßigt

 

Mi, 26.6. // 14 Uhr
NEBENAN
Veranstaltung im Rahmen der Ökumenischen Seniorentage
Workshop Graffiti

Graffiti ist keine Frage des Alters. Unter Anleitung können sie eine Skizze anfertigen und dann nach Einführung in die Techniken ihr
eigenes Kunstwerk erstellen. Schutzkleidung und Material wird gestellt.

 

Mi, 26.6. // 16–17:30 Uhr
Lipsia-Club
Kinderfest im Lipsia-Club

Das »Wolkser Kaspertheater« spielt kleine Märchen und andere Geschichten. Ein leckeres Eis für die Kinder versüßt den Nachmittag.
Anmeldung unter:0341/ 4291041 erforderlich!

 

Fr, 28.6. // 17–21:30 Uhr
Kreativzentrum Grünau
Korbflechten – Altes Handwerk neu entdeckt

Sie lernen, aus Peddigrohr einen Korb mit Holzboden zu flechten. Durch das Einarbeiten von Perlen, Bändern oder
gefärbtem Peddigrohr bekommt jeder Korb eine individuelle Note.
Kursentgelt: 23 Euro
Material wird zur Verfügung gestellt, die Kosten (verbrauchsabhängig 4–25 Euro) sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.

 

Sa, 29.6. // 9–16 Uhr
Freifläche hinter den Wohnblöcken, Alte Salzstraße 100–110
17. UNITAS Beachvolleyball-Cup
»Dieter Kermes Gedenkturnier«

Bis zu 28 Hobbyteams aus ganz Mitteldeutschland treten an, um einen der begehrten Preise zu gewinnen. Rahmenprogramm: Informationsstände unserer Partner, buntes Angebot für Kinder. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

 

Sa, 29.6. // 10–18 Uhr
Allee-Center Leipzig
Tanzfest im Allee-Center

Auf der großen Bühne in der Rotunde stellen sich viele Leipziger Tanzgruppen und -vereine dem Publikum mit ihren spektakulären
Choreographien vor, z. B. das Tanzstudio »Step to Dance«,  die Gruppe Show Dance Queens, die »Pierre Stepper´s« oder das Tanzstudio »Tendance«.

 

Sa, 29.6. // 14–18 Uhr
Familienzentrum »Müzel« Grünau
Familienfest »Experimente-Garten«

Kleine und Große können verschiedenste Experimente mit Robert Schiller vom Theater Titanick durchführen: Luftblasenherstellung, Backpulver-Vulkan, coole Experimente mit Wasser, Luft und anderen Stoffen. Weiterhin erwarten die Familien u.a. eine Tombola, eine Bastel- und
Experimentierstrecke, Kinderschminken.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt: mit Kaffee & Kuchen und Leckerem vom Grill.

 

Sa, 29.6. // 14–17 Uhr
Caritas Familienzentrum Leipzig-
Grünau / FAMILIENlocal

Kunst-Workshop »Voyage â l‘art« mit LePierre

Workshop mit dem Leipziger Kunstschaffenden Peter Lange.
Lassen auch Sie sich beweisen, dass in Ihnen eine Künstlerin / ein Künstler steckt.
Die Freude am kreativen Miteinander und an magischen Momenten der Gestaltung sind garantiert!

Kosten: 5 Euro für Workshop-Material

 

So, 30.6. // 14 Uhr
Pauluskirche
Abschluss der Ökumenischen Seniorentage
14 Uhr: Kaffeetrinken im Paulusgarten
15 Uhr: C-A-F-F-E-E Musica
»Singen macht Spaß« – unter diesem Motto hat
die Gesangspädagogin Carolin Creutz-Moritz mit
Schülerinnen und Schülern verschiedenen Alters
sowohl solistisch als auch im Ensemble gearbeitet.
Heute präsentieren sie gemeinsam Lieder aus Barock,
Klassik, Romantik sowie Opernarien und Musicaltitel.

 

Veranstaltungen  zur Jüdischen Woche in  Leipzig

Mo, 24.6. // 18 Uhr
Pauluskirche
18 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst
mit Chor und Bläserchor der Pauluskirchgemeinde
19:30 Uhr: »Di Musik klingt asoj scheijn!«
Klezmer-Konzert mit Harts un Neschome (Freiberg)
»Eine Geige fand eine Melodie« heißt es, wenn man von der
Entstehung des Klezmers spricht. Aus Tradition und alten
Bräuchen gewachsen, erzählt die Musik farbenreich und
hinreißend schön vom jüdischen Leben. Seit über zehn Jahren
gehen die Musiker aus Sachsen auf Schatzsuche, sammeln,
arrangieren und musizieren diese Melodien.
Harts un Neschome – Mit Herz und Seele – so spielen sie
auf, mit lauten und leisen Tönen, mit Kraft und Zärtlichkeit,
mit fröhlicher Melancholie, Witz und Temperament … und
überschäumender Freude!
Mitwirkende: Anja Bachmann (Klarinette / Gesang),
Kerstin Guzy (Violine), Hans-Richard Ludewig (Akkordeon),
Michael Winkler (Schlagzeug), Tino Scholz (Bass)
In der Konzertpause Begegnung im Kirchgarten am
Johannisfeuer

Eintritt frei,
Spende
erwünscht